Trump plant eigenen Streaming-Kanal: “Konservatives Netflix” gegen Globalisten-Denke

Werbung

Für die Meinungsfreiheit & gegen "Cancel Culture"

Trump plant eigenen Streaming-Kanal: “Konservatives Netflix” gegen Globalisten-Denke

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Inhalt

Ex-US-Präsident Donald Trump plant ein neues Abo-Streaming-Service, eine Art „konservatives Netflix“, um die Amerikaner aus dem Würgegriff der Globalisten-Ideologie zu befreien. Die kulturzersetzenden Ideen von „Woke“ und „Cancel Culture“ erhalten damit Konkurrenz. Denn viele Amerikaner wünschen sich mehr Qualität und weniger politische Erziehung. Trump über seine Beweggründe: Man könne einer kleinen Gruppe mächtiger Leute, die Andersdenkende zum Schweigen bringen, nicht die alleinige Kontrolle über die großen Medien-, Technologie- und Unterhaltungsunternehmen in Amerika überlassen.

Aus für Globalisten-Würgegriff

Er wolle den Würgegriff auf die Stimmen des amerikanischen Volkes brechen, sagte Trump letzten Oktober.  „Das neue Zeitalter der Zensur ist eine Katastrophe für unser Land. Die Dinge waren viel besser in den Tagen, als wir unsere Debatten heftig und offen führten. Und dann konnten wir gemeinsam voranschreiten, als Amerikaner, wobei beide Seiten wussten, dass ihre Stimme und ihre besten Argumente gehört wurden“, sagte er.  Trumps Medien und Technologiegruppe (TMTG) hat bereits die Social-Media-Plattform „Truth Social“ gegründet, um die Redefreiheit in Amerika wieder herzustellen. In Europa ist die Plattform (noch) nicht verfügbar.

Leute wollen Qualitäts-Programm

TMTG ist überzeugt, es gebe einen Bedarf an qualitativ hochwertigen Programmen, die ihre Zuschauer nicht belehren oder nur einen ‚akzeptablen‘ Ansatz zu einem Thema präsentieren. “Entertainer, Kabarettisten und Kreative haben häufig Veränderungen in der Gesellschaft bewirkt. Da die großen Medienkonglomerate in ihren Ansichten zunehmend eintönig werden, streichen sie diejenigen, die anderer Meinung sind, und sie werden zum Schweigen gebracht“, heißt es im Antrag für den Streaming-Dienst.

Konservatives „Netflix“

Die Programmierung werde „ähnlich“ wie Netflix sein und „Arbeiter-Komödien, abgesagte Shows, Trump-spezifische Programme, glaubensbasierte Shows, Familienunterhaltung, Shows, die sich um den zweiten Artikel der US-Verfassung drehen , und Nachrichten“ umfassen. Wann die Plattform startet, ist unklar. Die Streaming-Plattform ist eine der Wachstumsstrategien von TMTG, um ein „vollständig integriertes“ Medien- und Technologieunternehmen zu werden, um „dem liberalen Medienkonsortium Konkurrenz zu machen und die freie Meinungsäußerung zu allen Themen zu fördern“, heißt es in der Einreichung.

Auch Podcast-Plattform

TMTG+ wird auch eine Podcast-Plattform als Teil seines Streaming-Dienstes anbieten. „Ob Hollywood, Nachrichtenmedien, Suchmaschinen, Zahlungsabwicklung: Dies sind alles Bereiche, von denen Amerikaner abgeschnitten werden könnten, wenn Sie nicht dem richtigen „woken Gott“ huldigen. Dagegen werden wir kämpfen“, sagte Devin Nunes, CEO von „Truth Social“ und ehemaliger republikanischer Kongressabgeordneter, Anfang dieses Jahres in einem Interview.

Das könnte Sie auch interessieren:
Trump plant eigenen Streaming-Kanal: “Konservatives Netflix” gegen Globalisten-Denke TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel